Die passende Ringgröße

/Die passende Ringgröße
Die passende Ringgröße 2021-01-03T12:58:11+00:00

Fingergröße bestimmen beim Kauf des Antragsrings

Eine oft gestellte Frage beim Kauf des Antragsrings: Welche Ringgröße hat meine Freundin? Das Herausfinden der Größe kann knifflig sein. Hier einige Infos:

  • Ringgrößen werden in Deutschland entweder in mm des Innendurchmessers angegeben (gängige Größen sind hier von 16-21mm) oder- wesentlich feiner unterteilt, in mm des Innenumfangs (gängige Größen ca. 50-60 bei Damen, ca. 58-70 bei Herren).
  • Die Finger der linken Hand sind bei Rechtshändern meist schlanker als die Finger der rechten Hand.
  • Eine große Rolle bei der Bestimmung der richtigen Ringgröße spielen außerdem die Breite des Rings, sowie die Innenwölbung der Ringschiene. So kann ein breiter Ring mit flacher Ringschiene bis zu zwei Nummern größer benötigt werden als ein schmaler Ring mit Innenwölbung.Aus diesem Grund funktionieren Fingermaße aus ausgeschnittener Pappe auch in den wenigsten Fällen. Wir halten einige unterschiedliche Fingermaße in unterschiedlichen Ringbreiten und Profilformen bereit.
  • Die Stärke der Finger kann von unterschiedlichen Tageszeiten, Temperaturverhältnissen, Sport- oder Arbeitsaktivitäten beeinflusst werden. Der Sitz des Rings kann also schon etwas variieren, die optimale Ringgröße ein Kompromiss aus all diesen Schwankungen sein.

Wie kann ich nun bei all diesen Unsicherheiten die Fingergröße für den Verlobungsring heimlich herausfinden, ohne dass SIE es merkt?

  • Versucht einen Ring zu stibitzen, den die Freundin an dem Finger trägt, an dem später der Ring sitzen soll. In Deutschland ist dafür der Ringfinger der linken Hand vorgesehen, da später der Trauring traditionell rechts getragen wird.
  • Am Besten Ihr bringt den Ring mit, denn so können wir die Größe besser einschätzen.
  • Wenn das nicht möglich ist, dann sollte der Innendurchmesser möglichst genau vermessen werden. Mit einem Lineal braucht man schon sehr scharfe Augen, denn hier geht es um Zehntelmillimeter.  Besser klappt es mit einem Messschieber. Achtung, nehmt die ganz vorderen Spitzen zum Messen.

Fingergröße messen beim Trauringkauf

Beim Kauf von Eheringen müssen sich unsere Kunden um die Ringgrößen gar keine Gedanken machen: Da in aller Regel beide Partner bei der Beratung vor Ort sind, können wir Ihre Finger fachkundig mit einem speziell für das jeweils gewählte Ringprofil passenden Fingermaß vermessen. Sollte der Ring dennoch nach der Anfertigung nicht 100% passen wird der Ring -natürlich gratis- angepasst.

Mehr noch: Um unseren Kunden maximale Sicherheit zu geben, sind Größenänderungen bei von uns gekauften Trauringen bis zu 6 Monaten nach Hochzeitsdatum (!) kostenlos. Dies gilt sogar dann, wenn der Ring neu angefertigt werden muss.

Fingergrößen vom Juwelier messen lassen für Onlinekauf?

Unsere Beratungszeit, die Ausstattung an verschiedenen Fingermaßen und unser Fachwissen ist wertvoll- deshalb sollte klar sein, dass wir diesen Service deshalb ausschließlich beim Kauf von Ringen aus unserem Haus anbieten.

Sollten Sie vorhaben, Ringe bei einem Internetanbieter oder Mitbewerber zu bestellen raten wir Ihnen dazu, auch dort nach den Möglichkeiten der Fingergrößenbestimmung zu fragen und dabei auch gleich die Möglichkeit einer Änderung oder einem Umtausch auszuloten, für den Fall dass der Ring nicht passt.

Trauringe oder Ringe mit Gravur sind bei Onlineshops meistens als Einzelanfertigung vom Umtausch ausgeschlossen.

Größenänderungen zu späterer Zeit

Ringgrößenänderungen sind notwendig, wenn sich die Finger dauerhaft verändert haben. Gründe dafür können Gewichtszunahme oder auch -abnahme sein, Arthritis oder die Arthrose im Alter, Wassereinlagerungen z.B. durch Schwangerschaften, Veränderungen der Aktivitäten in Beruf und Freizeit (Muskelab- oder Aufbau). Sportler sind auch mitunter von Gelenkverletzungen betroffen.

Wie wird ein Ring in der Größe geändert?

Je nach “Bauart” des Rings werden unterschiedliche Methoden angewendet:

  • Umformen: Bei einfarbigen Eheringen ohne Steinbesatz kann die Ringgröße meistens bei uns in der hauseigenen Werkstatt durch Dehnen oder Stauchen geändert werden. Wichtig ist dabei jedoch, dass der Ring fugenlos und gewalzt produziert wurde, wie es bei uns verkauften Trauringen der Fall ist.
  • Einsetzen: Bei steinbesetzten und/oder mehrfarbigen Ringen ist es oft nicht so leicht: Hier muss die Ringschiene aufgeschnitten werden, um ein Stück Schiene herauszunehmen oder ein einzusetzen- je nachdem ob der Ring verkleinert oder erweitert werden soll.
  • Neuanfertigung: Um solche Lötfugen zu vermeiden ist es oft sinnvoller einen Trauring neu in der richtigen Größe anzufertigen. Das ist bei renommierten Herstellern im Austausch möglich.

Ihr Vorteil bei von uns gekauften Ringen:

Neue Ringe welche nicht passen, können wir ändern oder umtauschen. Das ist bei Trauringen und Verlobungsringen immer gratis, bei Schmuckringen meistens ebenfalls, außer es handelt sich um eine Sondergröße oder es kommt ein kleiner Aufschlag für die Weitenänderung oder das Plus an Edelmetall hinzu.

Auch nach vielen Jahren muss bei Neuanfertigungen eines Traurings dafür kein neuer Ring gekauft werden- wir nehmen den damals von uns verkauften Trauring zurück, Sie erhalten einen neuen Ring und zahlen lediglich das, was die Größenänderung gekostet hätte. Das ist nicht immer, aber meistens möglich.

 

Diese Ringe können nicht geändert werden

Anders als bei Ringen aus Edelmetallen können Eheringe aus Materialien wieEdelstahl und Titanium grundsätzlich nicht geändert werden. Hier können wir nur einen komplett neuen Ring zum Kauf anbieten- sofern nach einigen Jahren das Modell noch lieferbar ist. Eine Rücknahme des nicht mehr passenden Rings ist leider nicht möglich. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Entscheidung zu Ringen aus Edelstahl, Titan, Tungsten, Wolfram, Holz oder Carbon.